Das Ummah Lager 2019 fand wie vor zwei Jahren in Churwalden statt. Als wir am Donnerstag in Churwalden ankamen, war es auch schon Zeit um unser erstes gemeinsames Gebet zu verrichten. Als wir dieses ausgeführt hatten, wurden uns die Regeln wie auch das Motto erklärt. Adab – war das Motto des diesjährigen Lagers. Wir hörten mehrere Präsentationen über Adab (Anstand -gutes Benehmen), in denen wir übermittelt bekamen wie wir unser Charakter perfektionieren und unser Benehmen verbessern können. Gelernt haben wir auch viel, nämlich über Adab im Zusammenhang mit den vier Themen: Gesellschaft, Islam, Umwelt und Gesundheit. Mit dem verfolgen dieser Präsentationen wurden wir aufmerksamer auf die Tatsache dass wir genauso viel Rücksicht auf unsere geistliche Entwicklung, wie auch unserer körperlichen und intellektuellen Entwicklung nehmen sollen.
Im Umgang mit den Mitmenschen hat der Muslim durch seinen edlen Charakter hervorzuscheinen. Diese zeigt sich unter anderem durch Anstand, Geduld, sich im Streit beherrschen und Obszönitäten vermeiden aus. Adab lernt uns wie wir uns zu verhalten haben und wie wir das perfektionieren. Die Beste Art und Weise nicht Muslime vom Islam überzeugen zu können ist durch unser Verhalten. Wir brauchen nicht unbedingt viele Leute, die grosse Reden vom Islam halten. Wir brauchen Menschen, die sich durch Ihr Adab auszeichnen und viele dadurch inspirieren den Islam annehmen. Akhlaq (gutes Benehmen), ist nur ein Teil vom Adab denn dieser geht noch weit darüber hinaus. Dies und vieles mehr durften wir Im Ummah Lager 2019 lernen. Ausserdem hatten wir die Möglichkeit viele neue muslimische Jugendliche kennenzulernen und mit Ihnen die letzten Tage von Ramadan geniessen zu dürfen. Mit verschiedenen Workshops und kleinen Diskussionsrunden haben wir uns mit dem Thema Adab und andere Islamischen Themen auseinandergesetzt und vieles dazugelernt. Sportliche Aktivitäten vor dem Lagerhaus wurden stets ausgeübt, die Jugendlichen hatten Spass ihre Freizeit auch ausserhalb des Hauses und ihren Zimmern verbringen zu dürfen. Ausserdem waren wir am Samstag auf der berühmten Rodelbahn Pradaschier, dies ist die längste Rodelbahn Europas und befindet sich im Skigebiet Arosa- Lenzerheide in Churwalden. Mit einer positiven Rückmeldung des Hauspersonals, aufgrund des sehr sauber hinterlassenen Hauses schlossen wir das Ummah Lager 2019 am Sonntag ab.

Ein Bericht von Teilnehmerin
Issra K.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü